Frühlingsfest oder Schlagerparty? Wie fröhlich wir den Frühling in Eving begrüßten.

Wenn das „Gute Laune Duo“ auf der Bühne steht, ist eines vorprogrammiert: beste Stimmung. So war es auch am 30. März 2016. An diesem Mittwochnachmittag hießen wir von Minister Stein den Lenz ganz herzlich in unserem Hause willkommen. Und damit der bisher noch etwas untreue Geselle den Willkommensgruß auch wirklich hört, wurde lautstark gesungen und geklatscht, was Kehlen und Hände hergaben.

Den Ton gaben hierbei Gesine und Robert an, die uns als „Gute Laune Duo“ allseits bekannt sind. Ingrid Obermeyer kündigte die Künstler mit den Worten an: „Die kenne ich, die sind gut!“, was auch Christel Petruck nur bestätigen konnte. Das aufgeweckte Duo verwandelte unser gewöhnliches Frühlingsfest in eine Schlagerparty, die alle mitriss. Elisabeth Valta, die noch nicht so lange bei uns lebt, genierte sich etwas, weil die tolle Musik sie zu Tränen rührte. „Ich konnte das nicht verhindern, bei den schönen Klängen wurden mir einfach die Augen feucht.“ Lächelnd fügte sie hinzu: „Aber eigentlich sind das ja Freudentränen, also nichts, wofür man sich schämen muss.“ Und schon schunkelte sie weiter mit. Almuth Bühne äußerte ein bisschen besorgt: „Die beiden Musiker sind so gut, die sollen sich bloß nicht trennen und immer wieder zu uns kommen!“

Es wurde nicht nur fleißig mitgesungen und Applaus gespendet, nein, viele Gäste hielt es auch nicht lange auf ihren Plätzen. So viel wie beim Frühlingsfest wurde in unserem Hause schon lange nicht mehr getanzt. Spitzenreiter war hierbei eindeutig Anneliese Terbeck vom Wohnbereich Wiesengrund, die fast bis zur totalen Erschöpfung schwofte. Auf ihre Unermüdlichkeit angesprochen meinte sie augenzwinkernd: „Ich tanze heute so viel, dass ich mir die Turngruppe für die nächsten vier Wochen sparen kann.“ Auch Karl-Heinz Vorwerk, Ehemann unserer Bewohnerin Gisela Vorwerk, zeigte sich als eifriger Tänzer – er schnappte sich kurzerhand mehrere Kandidatinnen zum Schwingen des Tanzbeines, nicht zuletzt sogar die Sängerin Gesine. Der allgemeine tänzerische Enthusiasmus wurde vom Publikum begeistert beobachtet und mit viel Beifall honoriert.
Viel Applaus bekam auch Ingrid Radzio, die das „Gute Laune Duo“ sogar am Mikrofon beim Singen unterstützen durfte. Zunächst war sie etwas schüchtern, doch schließlich sang die zierliche Seniorin beim „Holzmichel“ beherzt mit und streckte bei jedem „Ja“ fröhlich die Arme in die Höh.

Dass es bei dieser Party nebenbei auch noch kleine Gebäckteilchen, einen süßen Himbeerpunsch und cremige Liköre gab, tat der Stimmung im Übrigen keinen Abbruch – ganz im Gegenteil. Schnell waren die Mini-Windbeutel verputzt und der Schokoladenlikör im Waffelbecher ausgetrunken. Am Ende ging so mancher Gast mit leuchtend roten Wangen und glänzenden Augen zurück auf seinen Wohnbereich, wo bei bester Laune noch das Abendessen genossen wurde. Paul Bensch vom Wohnbereich Café Tango erinnerte sich zwei Tage später mit einem strahlenden Lächeln und diesen Worten an das Fest: „Es war richtig schön. Besonders die blonde Sängerin hat mir gut gefallen, die ist ein echtes Schnuckelchen.“ Mehr muss nun auch nicht zu diesem tollen Fest gesagt werden.

Frühjahr

Frühjahr

Frühjahr

Frühjahr

Frühjahr

Frühjahr

 

Kontakt

ASB Begegnungs- und Seniorenzentrum "Minister Stein"
Deutsche Straße 27
44339 Dortmund

Tel.: 02 31 – 880 884 – 0

Sie benötigen einen Pflegeplatz?

Unsere Einrichtungsleitung steht Ihnen unter 0231 / 8 808 840 jederzeit gerne für Informationen oder eine Terminvereinbarung  zur Verfügung.